Wohnen

Die schönsten Blumen zum Trocknen

Es geht natürlich nichts über frische Blumen im eigenen zu Hause. Aber es gibt so viele Stellen in meiner Wohnung, wo ich gern Vasen platziere, dass ich schon einen Blumenladen überfallen müsste, um ständig ausreichend eingedeckt zu sein. Dazu kommt, dass ich vielleicht manchmal vergesse, das Wasser zu wechseln. Und dann kommt es vielleicht manchmal dazu, dass der Strauß nicht mehr ganz so frisch aussieht (und riecht), ähäm. Das passiert mir umso eher, wenn viele große und kleine Vasen regelmäßig frisches Wasser benötigen. Ich bin daher mehr und mehr dazu übergegangen, auch getrocknete Blumen aufzustellen. Die sind dekorativ und pflegeleicht, also genau das richtige für mich. Hier meine Lieblinge:

Die Craspedia (oder auch „Trommelstöcke“) verschönert gleich an mehreren Stellen unser zu Hause und ist mein absoluter Favorit. Wenn sie im getrockneten Zustand auch ein wenig an Leuchtkraft verlieren mag, ist sie dank der außergewöhnlichen gelben Blüten trotzdem noch ein echter Hingucker.

Auch Disteln eignen sich wunderbar zum Trocknen.

Hortensien bekommen im getrockneten Zustand irgendwie einen leichten Vintage-Touch, oder?

Natürlich darf in der Liste auch der – eher zurückhaltende – Eukalyptus nicht fehlen.

Wieso frischen kaufen, wenn dieser Solidaster im getrockneten Zustand doch so toll aussieht? Eben!

Hast du noch einen Tipp, welche Blumen sich super zum Trocknen eignen? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.